Gesichtswasser aus Gurke und Kamille: einfach und günstig!

DIY Naturkosmetik: Gesichtswasser mit Gurke und Kamille

DIY Naturkosmetik: Gesichtswasser mit Gurke und Kamille
4.55 (91%) 20 votes

Jede Frau hat ihre eigene Beauty-Routine – bei mir gehört das Gesichtswasser einfach dazu. Ich kenne manche Mädels, die so etwas nicht verwenden (sie cremen sich direkt nach dem Gesichtwaschen ein), aber wenn bei mir das Gesichtswasser einmal ausfällt, dann fühlt es sich irgendwie seltsam an. Ich mag es, die Frische im Gesicht zu spüren, die das Wasser hinterlässt und ich denke auch, dass die Haut so besser auf die Pflege vorbereitet wird.

Mittlerweile habe ich viele Gesichtswasser-Marken ausprobiert. Einige waren gut, andere nicht so sehr. Insbesondere haben mir vor einigen Jahren Nivea und das von KIKO Cosmetics gut gefallen. Aber irgendwann – vor allem im Winter – hat sich meine Haut strapazierter angefühlt und ich habe die Entscheidung getroffen, die Chemikalien, die ich auf meinem Körper verwende, zu reduzieren. Nur als Test, ohne große Erwartungen – man kann ja immer wieder zurück zum Alte gehen, wenn das Neue nicht funktioniert.

Hausgemachtes Kamillenwasser - vor der Verwendung gut schütteln

Hausgemachtes Kamillenwasser – vor der Verwendung gut schütteln

Die Überraschung jedoch, als ich bemerkte, dass sich meine Gesichtshaut verbesserte, war enorm. In wenigen Wochen nach der regelmäßigen Verwendung waren die kleinen Pickelchen fast kaum mehr zu erkennen. Der Teint hat sich wieder sanft angefühlt – der Müdigkeits-Schein war wie aus dem Gesicht weggeblasen. Seitdem bin ich nie wieder zur alten Methode zurückgekehrt, sondern mache mein eigenes Gesichtswasser immer zu Hause. Je nachdem, in welcher Jahreszeit wir uns befinden, wechsele ich hin und wieder die Rezeptur.

Aber eins kann ich versprechen: ich habe seitdem um einiges gespart und meine Haut hat sich merklich verbessert. Heute stelle ich dir das Rezept vor, das ich derzeit (Herbst/Winter) verwende – der dient prinzipiell zur Beruhigung der Haut, da die Kälte, der Wind und die anderen externen Faktoren des Winters mir die Haut austrocknen.

Gesichtswasser aus Gurke und Kamille

Die Kamille ist eine der besten Zutaten, um unsere Haut zu reinigen. Seit Jahrhunderten wird die Eigenschaften dieser Pflanze geschätzt, da sie viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit bietet. Unsere Omas haben früher traditionelle Hausmittel mit Kamille verwendet, die nicht nur gut für unser Wohlgefühl sind, sondern auch für die Haut oder die Haare. Kamille hilft besonders gut gegen Schwellungen oder Unreinheiten, also ist sie gut für sensiblere oder fettige Hauttypen geeignet.

Die Gurke ist ebenfalls ein Lebensmittel, das in Kontakt mit der Haut die Poren schließt und verfeinert. Sie verhindert die Oxidation der Zellen und hilft, die Unreinheiten des Gesichts zu lindern. Ich denke, jeder kennt vermutlich diesen Tipp heutzutage, aber nochmal just in case: ein paar Scheiben Gurke auf unseren Augen (ca. 10 Minuten einwirken lassen) beruhigt die Augenpartie und mindert dunkle oder geschwollene Augenringe.

Das Beste an diesem Gesichtswasser ist, dass du es schnell und einfach machen kannst. Dafür benötigst du nur wenige Zutaten, die du bestimmt schon zu Hause hast oder die leicht zu bekommen sind. Es verleiht eine große Frische, die sich nach dem Waschen sehr angenehm anfühlt.

Zutaten für das Gesichtswasser mit Kamille und Gurke:

Destilliertes Wasser: sehr günstig - 2L um weniger als 3€

Destilliertes Wasser: sehr günstig – 2L um weniger als 3€

  • Kamillenblüten (lose) oder Kamillentee (Beutel)
  • Eine halbe Salatgurke
  • Destilliertes Wasser (meines ist von der Marke Blink, bei Müller erhältlich)
  • Ein gut versiegeltes Gefäß, wo du die Mischung lagern kannst (bevorzugt aus Glas)
  • (Optional) ein paar Tropfen Mandel- oder Olivenöl (für trockene Haut)

Am besten ist es, wenn du Zugang zu ausgetrockneten Kamillenblüten hast – z.B. um Tee vorzubereiten. Wenn nicht, ist es auch kein Problem: Normale Teebeutel mit Kamille sind eine genau so gute Alternative. Ich empfehle dir jedoch, dass du Bio-Tee verwendest, da der von besserer Qualität ist. Ich hatte daheim diesen Alnatura-Tee, also musste ich nicht extra einkaufen. Der ist in jedem DM zu finden.

Um dieses Gesichtswasser vorzubereiten, brauchst du wenig Zeit. Bereite zunächst den Kamillentee genauso zu, wie einen beliebige Aufguss: Bringe das Wasser zum Kochen und füge den Teebeutel hinzu – lasse das Ganze um die 10-12 Minuten ziehen, damit sich der Tee gut auflöst.

In der Zwischenzeit wasche die Gurke gut unter dem Wasserhahn und schneide sie in feine Scheiben, (ohne schälen). Lege die geschnittene Gurke in einen Topf und füge das destillierte Wasser hinzu – schaue, dass die Scheiben mit dem Wasser gut bedeckt sind (einen Fingerbreit). Es ist besser, dass die Menge an Wasser eher niedrig gehalaten wird, damit der Gurkensaft konzentriert bleibt.

Erhitze den Topf und, wenn das Wasser nochmal gekocht hat, schalte den Herd ab und lasse das Gurkenwasser abkühlen. Dann kannst du die Gurken und deren Reste rausfiltern – und diese Flüssigkeit zum Kamillentee hinzufügen. Voilá! Unser Gesichtswasser ist fertig.

Wenn du sehr trockene Haut hast, kannst du zu diesem Rezept noch ein paar Tropfen Mandelöl oder Olivenöl dazu geben (Olivenöl ist für sehr trockene Haut geeignet, da dieses Öl etwas fettiger ist als das Mandelöl). Zur Verwendung: Feuchte mit der Mischung ein Wattepad an und tupfe es vorsichtig übers Gesicht – ohne es auf der Haut zu wischen. Man kann das mehrmals am Tag benutzen, da es sehr sanft ist.

Am besten sollte man das Gesichtswasser an einem kühlen und trockenen Ort lagern – im Kühlschrank geht es auch, dann fühlt sich alles noch eine Nummer frischer an, wenn wir es verwenden (z.B. es ist super für nach dem Sport). Es sollte ohne Probleme um die 20 Tage halten.

Ich hoffe, dir hat dieses Rezept geholfen – wenn du es nachmachst, oder wenn du Alternativen zu diesem Gesichtswasser hast, lasse es mich unten in den Kommentaren einfach wissen!